Social Networks

Youtube-Channel  Facebook  Twiiter mit  Google+

Aktuelles erfährst du hier
am schnellsten!



Buch-Tipp
Unsere Partner

Grauwolf.net

PreisPirsch

ProLegal e.V.

Prolegal

Unterstütz auch du die Waffenlobby mit deiner Mitgliedschaft

Unterstützung

Wer das Projekt unterstützen möchte, kann auch gerne eine kleine Spende zukommen lassen, wofür ich mich schon jetzt ganz herzlich bedanken möchten.



Spende

Brass marker

Hier zeige ich euch meine simple und recht günstige Vorrichtung zum markieren der Hülsen.
Da ich nicht wirklich bewandert bin mit CAD-Programmen, bitte ich nebenstehende Skizze bzw. deren Qualität zu entschuldigen.
Dafür, dass ich nur wenige Minuten Erfahrung mit dem Programm gesammelt habe, sollte es aber gehen….was im übrigen wohl an dem sehr einfach zu erlernenden Programm „SketchUp 2017“ liegt.

Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken!


Benötigtes Material*

Vierkantrohr: http://amzn.to/2m2loY3
Rändelschraube M6: http://amzn.to/2luq9qd
Schraube M10: http://amzn.to/2mA2Egg
Filzgleiter: http://amzn.to/2l7NBxh
Edding: http://amzn.to/2mzThgJ

Benötigtes Werkzeug*

Bohrer: http://amzn.to/2lPknlO
Gewindeschneider: http://amzn.to/2lPpulL
Entgrater: http://amzn.to/2lPcRHA
Metallsäge: http://amzn.to/2lPomyA
Akkuschrauber: http://amzn.to/2lPtrqR

AusruestungUm die eigenen Hülsen auf dem Schießstand schnell von dem Rest zu trennen, empfiehlt es sich, die Hülsen mit einem umlaufenden Farbring zu markieren. Gerade wenn mehrere Wiederlader zeitgleich mit Waffen des gleichen Kalibers schießen, erspart dies eine Menge Zeit und ggf. Ärger. Auch diverse Laborierungen können so gekennzeichnet werden. Sicherlich hätte ich auch einen elektronischen Hülsenmarkierer bauen können aber bereits der manuelle ist von der Schnelligkeit her absolut ausreichend und vor allem schnell und relativ günstig selbstgebaut…wer ein Loch in ein Brett bohren kann, sollte auch diese Vorrichtung bauen können. Ich habe dafür rund 10-15min komplett gebraucht. Die Kosten für diese Vorrichtung halten sich echt in Grenzen. Mit den oberhalb verlinkten Materialien können mehrere solcher manuellen Markierer gebaut werden und somit für diverse Kaliber und/oder Schützenfreunde zum Einsatz kommen.

 

Es wird empfohlen, die Bohrung / Hülsen-Durchlass zu entgraten, damit die Hülse später nicht versehentlich beschädigt wird. Durch die gegenüberliegende M10 Schraube kann die Höhe der Markieren von HülsenFarbmarkierung an der Hülse angepasst werden. Mit den selbstklebenden „Filzgleitern“ wird eine „Führung“ für den Edding gestaltet, um diesen später leichter ausrichten zu können. wenn die endgültige Position gefunden ist, was innerhalb weniger Sekunden so sein sollte, dann wird mit der Rändelschraube in M6 alles (Edding) fixiert. Nun müssen die fertigen Patronen nur noch durch die Bohrung gesteckt und einmal um 360° gedreht werden und die Hülse hat einen umlaufenden Farbring. Eine Schachtel Munition kann innerhalb von wenigen Minuten ohne Anstrengung markiert werden.

 

brass-color-ringSofern nicht mehrere Wiederlader im selben Verein die Hülsen markieren, kann man mit unterschiedlichen Farben diverse Laborierungen oder Hülsen-Fabrikate kennzeichnen. Sollten mehrere Wiederlader diesen Vorrichtung nutzen, empfiehlt es sich bzgl. der verwendeten Farben abzustimmen. 😉

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim nachbauen.

 

Wer möchte, kann sich diese Vorrichtung bzw. den Aufbau auch noch einmal im folgenden Video ansehen:

**Alle Links zu Amazon. Solltet ihr darüber kaufen, erhalte ich eine kleine Provision ohne dass sich der Preis für euch erhöht. Das hilft mir, die Kosten für das Projekt zu deckeln.