Social Networks

Youtube-Channel  Facebook  Twiiter mit  Google+

Aktuelles erfährst du hier
am schnellsten!



Werkzeug-Tipp
Unsere Partner

Grauwolf.net

PreisPirsch

ProLegal e.V.

Prolegal

Unterstütz auch du die Waffenlobby mit deiner Mitgliedschaft

Unterstützung

Wer das Projekt unterstützen möchte, kann auch gerne eine kleine Spende zukommen lassen, wofür ich mich schon jetzt ganz herzlich bedanken möchten.



Spende

Für so manch einen „Perfektionisten“ sind die bestehenden Kaliber nicht präzise genug und ein so genanntes „Wildcat“ Kaliber wird erdacht bzw. entwickelt. Es kann aber auch sein, dass es für eine meist alte oder seltene Waffe keine Patronen und Komponenten mehr gibt; in manchen fällen auch bei neueren Kalibern, die sich noch nicht in der Masse durchgesetzt haben.
Ganz gleich was für eine Motivation zugrunde liegt…es müssen Hülsen geformt werden. Genauer gesagt wird dabei meist eine Hülse aus einer „artverwandten“ Hülse umgeformt. In meinem Fall brauchte ich dringend einige Hülsen im Kaliber 300 AAC Blackout. Diese Patrone ist erst seit kurzem in der CIP aufgelistet. Fertige Munition gibt es nur selten und wenn dann zu kernigen Preisen. Hülsen sind hier und da erhältlich aber auch noch fernab von dem, was man günstig nennen könnte. Eine Möglichkeit eine günstige Hülse im Kaliber 300 AAC Blk zu erhalten ist, die Hülse der .223 Remington zu verformen. Da die 300 AAC Blackout Hülse mit nur 35mm Gesamtlänge deutlich kürzer ist, als die .223 Remington mit einer Länge von 45mm, muss das Ausgangsmaterial zunächst gekürzt werden. Dies lässt sich unter anderem mit einer mini Kappsäge bewerkstelligen.

Alle folgenden Links in den Zutaten sind Affiliate Links zu Amazon.de*

 

Solch eine Kappsäge gibt es unter anderem hier: http://amzn.to/2dZZq5N

 

Mit einer Sägevorrichtung, wie sie im folgenden Video gezeigt wird, werden die Hülsen dann auf eine recht
einheitliche Länge gesägt.

In einem weiteren Schritt wird die gekürzte Hülse dann gefettet und mit einer Matrize umgeformt. Im Fall der 300 AAC Blackout wird dazu lediglich eine Vollkalibriermatrize benötigt. Bei anderen Kalibern kann es aber auch sein, dass dafür eine spezielle Umformmatrize angeschafft werden muss. Im folgenden Video seht ihr den Umformprozess von der gekürzten Hülse in .223 Remington hin zur 300 AAC Blackout.

Wenn all dies geschehen ist, dann folgen noch die üblichen Arbeiten wie trimmen, entgraten und eventuelle Feinarbeiten. Ist das Hülsenmaterial von der Ausgangshülse zu dick, dann muss zusätzlich noch der Hülsenhals angepasst werden.

*In diesen Fällen kommt ihr durch die Weiterleitung auf Amazon.de. Für euch von Vorteil ist, dass ihr
dadurch immer den aktuellen Preis seht, für den ihr die jeweiligen Produkte über Amazon bekommen könnt.

Solltet ihr dort etwas kaufen, dann geht eine kleine Provision an mich, ohne
für euch das Produkt teurer zu machen. Das hilft mir einen Teil der Kosten für
das Projekt WiederladerTv zu bestreiten.