Social Networks

Youtube-Channel  Facebook  Twiiter mit  Google+

Aktuelles erfährst du hier
am schnellsten!



Buch-Tipp
Unsere Partner

Grauwolf.net

PreisPirsch

ProLegal e.V.

Prolegal

Unterstütz auch du die Waffenlobby mit deiner Mitgliedschaft

Unterstützung

Wer das Projekt unterstützen möchte, kann auch gerne eine kleine Spende zukommen lassen, wofür ich mich schon jetzt ganz herzlich bedanken möchten.



Spende

Laden mit der Turret-Presse

Die Turretpresse wird hier und da auch mal Revolverkopfpresse genannt. Eigentlich beschreibt beides nur eine Ladepresse, die
mehrere Matrizen im „Kopfteil“ aufnimmt. Je nach Hersteller können dies von drei bis sechs Matrizen sein.

Der Grundgedanke ist ein Zugewinn an Schnelligkeit durch aufeinanderfolgende Arbeitsschritte, ohne jeweils die benötigten Matrizen neu in die Ladepresse einzuschrauben.

Mit einer Turretpresse schafft man mit etwas Übung rund 250 Patronen (abhängig vom Kaliber) in der Stunde. Somit kommen Schützen mit höherem Munitionsbedarf voll auf ihre Kosten. Wie die meisten Wiederlader habe auch ich mit einer Einstationenpresse angefangen, was grundsätzlich angeraten wird, da man hier erst einmal die einzelnen Schritte bis zur fertigen Patrone lernt. Die Einstationenpresse ist aber kein rausgeschmissenes Geld; ich fertige noch heute meine Gewehrmunition auf dieser Presse. Nun aber zurück zu der Turret-Presse.

Die Firma Lee bietet für schmales Geld eine vernünftige Turretpresse mit einem 4-Loch-Kopf. Hier werden die Kalibriermatrize, Pulverfüller (Autodisk), Geschosssetzmatrize und Crimpmatrize eingesetzt. Außerdem hat diese Turret-Presse einen sogenannten Autoindex…d.H. die einzelnen Stationen werden durch betätigen des Ladehebels automatisch angefahren. Grundsätzlich ist diese Ladepresse (Classic Cast) sehr solide gebaut. Ausnahme ist ein kleines Stück Kunststoff für den Autoindexer, welches aber für ein paar Cent ausgewechselt werden kann.

Turretpresse

Da Bilder mehr als tausend Worte sagen, habe ich mal ein kleines Video dazu gemacht. Hier seht ihr nicht nur die Lee Classic Cast Turret-Presse, sondern auch, wie man damit Munition herstellt…einfach und in größerer Stückzahl.

P.S. das war übrigens mein erstes Video, das ich damals bei Youtube hochgeladen habe; noch mit der ersten Kamera…mittlerweile ist die Bildqualität meiner Videos wesentlich besser geworden.